gartenliebe e1601983910241

Blumenzwiebeln im Herbst setzen

Der Winter naht und somit verschwinden meist auch viele Farben aus dem Garten oder Balkon. Doch auch die kalte Jahreszeit kann für Blumenliebhaber von Nutzen sein. Denn je früher Blumenzwiebeln gesetzt werden, desto früher kann man sich auch im nächsten Jahr über bunte Blüten freuen.

Welche Pflanzen kann man schon im Herbst säen?

Nicht jede Blume blüht im Frühjahr und ist somit auch nicht für die Pflanzung im Herbst geeignet. Doch die Knollen so mancher Zwiebelblumen können schon zwischen September und November gesetzt werden. Zu den Frühlingsblühern gehören Krokus, Iris, Krokus, Narzissen,Tulpen, Hyazinthen, Steppenkerzen, Blausternchen, Zierlauch und Prärielilien.

Zeitpunkt: Blumenzwiebel setzen

Um den richtigen Augenblick zu finden, an dem die Zwiebeln der Frühlingsblüher gesetzt werden sollten, muss man kein Profigärtner sein. Der ideale Termin für das Säen ist relativ einfach zu bestimmen. Möchte man, dass die Pflanzen sehr früh im neuen Jahr zu blühen beginnen, sollten auch die Knollen sehr früh gesetzt werden. Die idealen Monate sind meist September und Oktober, da hier noch relativ warme Temperaturen herrschen. Auch im November ist das Setzen noch möglich, jedoch nur, wenn das auch die Witterung zulässt

Anleitung:

1. Anleitung:

Besonders bei Zwiebelblumen, die in einen Behälter eingesetzt werden, empfiehlt es sich, Kies oder Geröll am Boden als erste Schicht aufzutragen. Diese sollte je nach Beschaffenheit bis zur Hälfte der Gruben- oder Topftiefe aufgeschüttet werden.

2. Erde:

Beim Pflanzen der Zwiebeln eignet sich eine sandige und durchlässige Erde. Hier kann auch etwas Kompost untergemischt werden, um die Knollen mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen.

3. Pflanzentiefe:

Wie tief die Zwiebel im Topf oder in der Grube liegen soll, hängt ganz von der Pflanze ab. So brauchen Krokus, Schneeglöckchen oder Ranunkeln nur eine Tiefe von 5 cm, Narzissen brauchen jedoch sogar 10-20 cm. Die Zwiebeln von Tulpen und Hyazinthen sollten wiederum in einer Tiefe von 10-12 cm gesetzt werden. Als Grundregel gilt hier für gewöhnlich, dass die Zwiebeln und Knollen um das Doppelte ihrer Höhe mit Erde bedeckt werden sollten.

Man muss also keinen grünen Daumen haben, um im Frühjahr eine Farbenpracht im Garten oder am Balkon zu haben. Nach diesen wenigen Schritten kann man sich schon jetzt auf einen bunten Frühling freuen.

Bildnachweis: sanddebeautheil/Getty Images