Gartenzaun als Wind-, Schall- und Sichtschutz

Wenn Sie in einer Gegend leben, in der die Belastung durch Lärm auch zur späten Stunde oder am Wochenende hoch ist, kann ein guter Schallschutz Gold wert sein. Ob Linienbusse, Güterzüge oder Straßenverkehr, die Lebensqualität kann durch eine beständige Lärmkulisse stark beeinträchtigt werden. Auch ist es ein großer Gewinn, seinen Garten wetter-unabhängig genießen zu können und nicht bei jedem stärkeren Wind gleich die Flucht ergreifen zu müssen. Ein kompakter Windschutz-Zaun aus Holz oder Aluminium schützt Sie nicht nur vor Blicken, sondern auch vor Wind und ermöglicht so ein angenehmes Mikroklima im Garten oder auf der Terrasse.

Sichtschutzzaun richtig wählen

Ein zuverlässiger Sicht-, Wind- oder Schallschutz ist mit einer Höhe von 1,60 bis 2 Meter spürbar höher als ein “regulärer” Gartenzaun – hierfür sollten Sie sich nur bei entsprechender Grundstücksgröße entscheiden, da die Grünfläche sonst schnell optisch erdrückt oder der Sonneneinfall minimiert wird. Prüfen Sie ebenfalls die lokalen Bauvorschriften, bevor Sie mit der Planung Ihres Sichtschutzes beginnen. Je nach Bestimmungen, was das Landschaftsbild und die einheitliche Gestaltung von Wohngebieten betrifft, gibt es nämlich Obergrenzen für die Einzäunung. Auf Wunsch berät Sie Ihr Leeb-Profi gerne.

Gute Windschutz-Zäune überzeugen durch eine kompakte, stabile und wetterfeste Konstruktion. Ideal ist ein Zaun aus Aluminium mit spezieller Pulverbeschichtung, verdeckter Verschraubung (da rostfest) und kleinen Öffnungen oder Schlitzen, die den Wind in abgeschwächter Form durchlassen. Warum? Erfahren Sie es im nächsten Absatz!

Windschutz, Wechselwirkungen und die Bedeutung eines Luftzugs für die Pflanzenwelt

Was manchmal bei der Konstruktion eines Sichtschutzes vergessen wird, sind die physikalischen “Ausweichmanöver” vor allem starker Winde, sowie die Wichtigkeit einer regelmäßigen Brise für gewisse Blumen und Pflanzen. Stößt ein heftiger Wind an ein Hindernis, wie an eine Mauer oder einen komplett luftundurchlässigen Zaun, weicht er nach oben hin aus und “stolpert” über die Grenze. Dadurch entstehen wiederum auf der anderen Seite bzw. oberhalb des Zauns unangenehme Luftwirbel. Diskutieren Sie dieses Thema, wenn möglich, auch mit direkt angrenzenden Nachbarn – die Auswirkungen solcher Luft-Turbulenzen sind auf beiden Seiten zu spüren.

Ein weiterer, wichtiger Punkt vor allem für Hobby-Gärtnerinnen und -Gärtner ist die Pflanzenwelt. Rosen sind besonders anfällig für Krankheiten wie Pilzbefall, wenn nicht oft genug eine Brise durchs Beet weht. Auch ganz allgemein spielen Luftzüge eine Rolle für den Pollenflug und damit die Bestäubung, trocknen Pflanzen und Blattwerk nach einem Regenguss und verhindern so Schädlinge, die in der Feuchtigkeit gedeihen.

Alternativ zu einem völlig dichten Windschutz sollten Sie also eine Variante in Erwägung ziehen, die zwar vor Blicken und starken Böen schützt, einen kleinen Teil des Windes aber durchziehen lässt. Ideal sind Mischlösungen aus Zaun und Hecke, oder Sichtschutzzäune mit Perforation, Gitterelementen und dekorativen Aussparungen – hier finden sich zahlreiche kreative Lösungen, von denen garantiert auch eine in Ihren Garten passt.

Zaun und Sichtschutz aus Aluminium von Leeb im Überblick.