Immer mehr Menschen entscheiden sich für lebende Christbäume, um einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Beliebter Weihnachtstrend: Lebende Christbäume

Immer mehr Menschen möchten einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und „nachhaltig“ Weihnachten feiern. Eine gute Alternative bietet der lebende Christbaum, der im nächsten Jahr wieder verwendet werden kann. Besonders in Städten weiß man oft nicht, wo der Christbaum entsorgt werden sollte und den Christbaum im Topf kann man ebenso wieder auspflanzen oder am Balkon überwintern.

Der Christbaum kann bis zu fünf Mal verwendet werden

Für all jene, die den Christbaum nach Weihnachten nicht entsorgen möchten, gibt es seit kurzem auch lebende Christbäume. Der Baum verbringt die Weihnachtsfeiertage in einem Blumentopf im Wohnzimmer und muss regelmäßig gegossen werden. Der lebende Christbaum schaut geschmückt nicht nur schöner aus, sondern bringt auch den frischen Tannenduft in die Wohnung. Ein weiterer Vorteil: Bäume im Topf können bis zu fünf Mal verwendet werden.

Christbaum auf Balkon oder Terrasse überwintern

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Christbaum zu überwintern. Entweder stellt man den Baum samt Topf auf Balkon oder Terrasse. Hier ist regelmäßiges wässern notwendig. Außerdem sollte der Baum mit Noppenfolie umwickelt werden, damit der Wurzelballen nicht ausfrieren kann. Nach zwei Jahren sollte die Pflanze in einen größeren Topf umgepflanzt werden.

Christbaum im eigenen Garten auspflanzen

Die Tanne kann auch in den eigenen Garten gepflanzt werden, so kann man sie nächstes Jahr wieder ausgraben. Wenn der Boden beim Auspflanzen noch nicht gefroren ist, kann der Christbaum samt Topf eingepflanzt werden. Vorallem die finanzielle Komponente überzeugt. Der lebende Christbaum ist meist nicht viel teurer als herkömmliche Tannenbäume und kann öfter genutzt werden.

Mietservice für Christbäume

Viele Firmen springen auf den Trend der nachhaltigen Weihnachten auf und vermieten lebende Christbäume über die Weihnachtsfeiertage. Der ideale Baum kann selbst vor Ort ausgewählt werden und wird dann unkompliziert angeliefert und nach den Feiertagen wieder abgeholt. Wichtig ist die richtige Pflege, damit der Baum auch überlebt.

Pflegetipps für den lebenden Christbaum

Der Christbaum im Topf sollte nicht gleich in die warmen Wohnräume gestellt werden, da er sich erst akklimatisieren muss. Sowohl beim Aufstellen, als auch beim Abräumen sollte sich der Baum langsam an die Temperaturunterschiede gewöhnen. Ideal ist es, wenn der Baum zwischendurch ins Stiegenhaus oder in die Garage gestellt wird, da hier ein kühleres Raumklima herrscht. Der Baum sollte sich jedoch maximal 10 Tage in beheizten Räumen befinden. Regelmäßiges Gießen ist sehr wichtig, aber es sollte keine Staunässe entstehen. Der Christbaum sollte gelegentlich mit Wasser besprüht werden.

Beim Schmücken sollten keine schweren Kugeln, oder Lametta verwendet werden. Die Nadeln können dadurch verletzt werden. Abgeschmückt ist die immergrüne Pflanze eine tolle Dekoration für Ihren Balkon.